J. Kenner – Sexy Secrets

Hallihallo zu einer neuen Rezi…

Heute geht es um das chic gestaltete Buch „Sexy Secrets“ von J. Kenner, das ich freundlicherweise vom Diana Verlag bekommen habe. Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, musste ich den zweiten relativ schnell hinterher lesen. Wie er mir gefallen hat und ob ich das dritte Buch noch lesen werde, könnt ihr weiter unten lesen.

9783641200336_cover

Auch in Sexy Secrets geht es um die Adoptivgeschwister Dallas und Jane, die eine gemeinsame, dunkle Vergangenheit haben und unterschiedlich damit umgehen. In diesem zweiten Teil sind die beiden zusammen, doch sie können nur im Privaten wie ein richtiges Paar auftreten, da sie in der Öffentlichkeit als Geschwister wahrgenommen werden und besonders ihr Adoptivvater eine klare, und zwar negative Einstellung, zur Beziehung der beiden hat. So mimen sie nach außen die braven Geschwister und gehen ihren Geschäften nach. Dallas hat es sich zur Aufgabe gemacht, entführte Kinder wieder zu Ihren Eltern zurückzubringen und hat daher eine Untergrundgruppe gegründet, die mit allen Mitteln an Enführungsfällen arbeitet. Diese Gruppe hat jedoch auch noch eine zweite Aufgabe, nämlich die Entführer zu finden, die Jane und Dallas vor 17 Jahren entführt haben. Zu denen gibt es hier im zweiten Teil ein paar neue Informationen und zum Schluss spitzt sich die Lage extrem zu.

Meine Meinung:

Das Lesen dieses Buches hat sich für mich eine gefühlte Ewigkeit hingezogen, da mich der Spannungsbogen hier überhaupt nicht erreicht hat. Es gab einfach zu wenig neue Informationen und so kam es mir vor, als ob dieser zweite Teil hier nur als Puffer eingefügt wurde, um entweder noch Zeit bis zum Dritten zu schinden, oder um einfach noch mehr Geld aus der Idee rauszuholen. Teilweise musste ich gleich mehrere Seiten überspringen, weil die Praktiken da so abgedreht waren und es einfach keinerlei Handlung gab. Außerdem wurde teilweise mitten im Absatz die Perspektive gewechselt, erst spricht Dallas, dann Jane und dann ist plötzlich wieder von „ihnen“ die Rede, als ob ein netter Onkel die Geschichte der beiden erzählt.
Im ersten Teil war das Verhältnis zwischen Handlung und Erotik noch viel ausgeglichener, hier gab es vielleicht 30% Handlung und der Rest wurde mit Bettszenen aufgefüllt. Schade. Außerdem nervt mich, dass die Kapitel fast alle nach dem gleichen Schema aufgebaut sind: Dallas tut etwas und verheimlicht es vor Jane, Jane findet es heraus, ist sauer und läuft weg. Er ihr hinterher, alles gut, sie landen im Bett und versichern sich, dass sie gemeinsam alles schaffen können… GÄHN!! Das Ende wiederum war irgendwie so abgedreht, dass ich nicht genau weiß, ob es mir gefällt und ich weiterlesen will, oder ob ich es einfach gut sein lassen will…
„Sexy Secrets“ ist jetzt nicht das schlechteste Buch, das ich je gelesen habe, denn dort, wo Handlung zu finden war, war die gar nicht schlecht. Aber im Durchschnitt gab es davon eben einfach zu wenig. Deshalb ziehe ich in der Bewertung 2,5 Sterne ab und gebe dem Buch im gesamten 2,5 Sterne – der Teil außerhalb des Bettes hätte sich locker 4 verdient. Denn dort will ich schon irgendwie wissen, welchen Anteil der leibliche Vater von Jane an der Entführung hatte… aber bis zum Erscheinungstermin im April hab ich ja noch Zeit mir das zu überlegen… und genug Lesestoff habe ich ja bis dahin…

Advertisements

3 Gedanken zu “J. Kenner – Sexy Secrets

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s