Audrey Carlan – Trinity Verzehrende Leidenschaft

Guten Morgen zu einer neuen Rezi.

Über lovelybooks.de habe ich an einer Buchverlosung teilgenommen und durfte somit „Trinity“ als eBook auf meinem tolino lesen. img_92441

In „Trinity – Verzehrende Leidenschaft“ geht es im Gillian, oder auch Gigi, wie sie von Ihren Freunden genannt wird. Zunächst befinden wir uns mit Gigi auf einer Geschäftsreise, denn sie ist in der Spendenabteilung der Stifung „Safe Haven“ tätig. Am Abend vor der großen Konferenz trifft sie auf Chase und zwischen den beiden entwicklet sich eine Spannung, die beide kaum ignorieren können. Gigi ahnt jedoch noch nicht, welche Stellung Chase inne hat und so wundert sie sich lediglich über die häufigen, scheinbar zufälligen, Begnungen.
Chase ist von Gigi ganz und gar fasziniert, er legt es immer wieder darauf an sie zu treffen und schließlich geht sie auch mit ihm zum Abendessen. Nichtsahnend, welche Folgen das für beide hat…

Meine Meinung:
Das Originalcover ist ein echter Blickfang, mit der kräftigen gelben Farbe auf schwarzem Hintergrund sticht es sofort ins Auge. Auf dem tolino, in schwarz-weiß, verliert es ein wenig an Kraft, ist aber immer noch sehr chic und irgendwie edel.

An sich ist der Gedanke der Geschichte ja eigentlich nichts neues: Frau mit Vergangenheit trifft heißen Typen und das hin und her beginnt… will sie ihn, will sie ihn nicht? Jetzt mal ehrlich, deshalb liest man ja auch solche Bücher, oder? Ich achte dann immer auf gewisse Punkte in der Geschichte und auf mein Gefühl beim Lesen. Ich persönlich finde es immer wichtig, dass die Frau stark ist und ein eigenes Leben hat. Das is hier zunächst der Fall. Als Gigi jedoch Chase kennenlernt, gibt sie sich für mich ein Stück weit zu viel auf. im letzten Drittel nimmt die Geschichte dann noch eine kleine Wendung, bzw. es kommt ein zusätzlicher Aspekt dazu und das fand ich dann sehr interessant. Was mir ein wenig sauer aufstößt ist, dass da noch einige Bücher folgen. Dieser Trend, alle Geschichten in eine Triologie oder gar Reihe zu verpacken, ist nach wie vor nicht meins. Vor allem, da ich zum Schluss von „Trinity – Verzehrende Leidenschaft“ festgestellt habe, dass das nächste Buch ebenfalls von Gigi und Chase handelt. Ich dachte, vielleicht geht es um eine der Freundinnen, die schon im ersten Teil eine Rolle gespielt haben. Nichtsdestotrotz, haben wir hier ein ziemlich gutes Buch, dass eine schöne Geschichte erzählt, die lediglich hin und wieder ein wenig schwächelt, aber im Großen und Ganzen sehr spannend ist. Ein bisschen genervt hat mich, dass Gigi häufig wiederholt, dass Chase nach Zitrone und Sandelholz riecht, in jeder Situation fällt ihr der Geruch auf, das ging mir irgendwann auf den Keks.

Aufgrund der kleineren Schwächen, muss ich dem Buch leider einen Stern abziehen, aber es bleibt eine solide Geschichte, die einen natürlich auf den zweiten Band warten lässt.

PS: Der zweite Band ist auch schon im Handel erhältlich, er heißt „Trinity – Gefährliche Nähe“. Bisher habe ich 5 Bände zu dieser Reihe gefunden, die alle bis Juni erscheinen sollen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s