Paige Toon – Das wilde Leben der Jessie Jefferson

Eine würdige Fortsetzung

Achtung Spoiler – man sollte den ersten Teil „Das verrückte Leben der Jessie Jefferson“ gelesen haben!!

Endlich geht die Geschichte um Jessie und ihren Rockstar-Dad weiter!
Jessie ist zurück in England, bei ihrem Stiefvater Stu und ihren Freunden. Den Glanz von L.A. konnte sie nicht mitnehmen, denn niemand weiß, dass sie die Tochter des berühmten Rockstars ist. Wenn es nach ihrem Vater geht, soll das auch noch eine Weile so bleiben, um Jessies Sicherheit zu gewährleisten. Doch unter ihren Freunden leidet Jessie unter der Geheimniskrämerei, besonders vor Tom, der sie schon länger interessiert, kann sie es nur schwer geheimhalten. Eines Abends trifft sie daher die folgenschwere Entscheidung ihm ihr Geheimnis anzuvertrauen.
Hat sie damit die richtige Entscheidung getroffen?

Meine Meinung:
Nach dem kleinen Cliffhanger des ersten Teils, konnte ich natürlich kaum abwarten den zweiten Band zu lesen, denn für mich war Jessies Geschichte noch nicht zu Ende erzählt. „Das wilde Leben der Jessie Jefferson“ ist hier eine wirklich würde Fortsetzung,
Zu Beginn hatte ich ein paar Problemchen mich wieder in die Geschichte einzufinden, denn die Ereignisse überschlagen sich etwas. Nach ein paar Kapiteln legte sich das aber und die Seiten flogen nur so dahin. Die Geschichte an sich hat mich wirklich gefesselt, ich war bloß hin und wieder genervt von Jessies pubertierendem Verhalten. Wenn man sich aber vor Augen führt, dass Jessie eine noch sehr junge Protagonistin ist, dann ist das durchaus ok. Bei mir sind das immerhin schon 10 Jahre Altersunterschied – Himmel, ich werde alt… :-).
Eine Übersprunghandlung ihrerseits konnte ich jedoch absolut nicht nachvollziehen und da dies weitreichende Folgen für das weitere Geschehen, musste ich einen Stern in der Bewertung abziehen.
Dennoch haben wir hier wieder einen sehr guten Paige Toon Schmöker, allerdings eben für die etwas jüngere Generation. Was mich als Fan aber nicht davon abhält das alles durchzusuchten. Ich freue mich auch bereits auf den nächsten Band, der dann leider erst nächstes Jahr erscheint. Vermutlich lohnt sich hier aber das Warten.
Für alle, die den ersten Teil schon gelesen haben, kann ich dieses Buch hier bedingungslos empfehlen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Paige Toon – Das wilde Leben der Jessie Jefferson

    • Hallo meine Liebe,
      schön von Dir zu hören.
      Ich kann alle Bücher von Paige Toon sehr empfehlen.Am besten fängst Du bei der Reihe tatsächlich mit den „Erwachsenen“-Büchern an. Das erste Buch heißt „Du bist mein Stern“. Das war echt toll *.*

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s