Jane Christo – Die Prinzessin von New York

Eine starke Protagonistin, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt!

Die Prinzessin von New York, ist das erste Buch, das ich von Jane Christo gelesen habe. Daher wusste ich noch nicht, welcher Stil mich erwarten würde.
Mit seinen 316 Seiten haben wir hier ein mittelkurzes Buch, das jedoch an manchen Stellen ruhig ausführlicher hätte sein dürfen. Jane Christo nimmt uns hier mit in die Welt von Skyler. Skyler ist die Tochter des Mafiabosses von New York. Das stinkt ihr jedoch gewaltig und sie flüchtet, u.a. auch um Rache für ihre getöteten Brüder zu nehmen.
Zunächst, nach dem Lesen der Inhaltsangabe, dachte ich, dass wir Skyler auf ihrer Flucht begleiten. Jedoch spielt das Buch am Ende ihrer Weltreise, dort wo sie sich niedergelassen hat, nämlich in Los Angeles. Dort findet sie auch Julin, einen Feind ihres Vaters, den sie für die Anschläge auf ihre Brüder verantwortlich macht.
Ob er dies tatsächlich ist, kann im Buch nachgelesen werden.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr fesselnd geschrieben und der Spannungsbogen ist konstant sehr hoch. Es passieren immer wieder unerwartete Wendungen, die es schwer machen das Buch aus der Hand zu legen. Allerdings hatte ich beim Lesen hin und wieder das Gefühl, dass mir Informationen fehlen. Eine kurze Internetrecherche ergab, dass es keinen vorgelagerten Band gibt, daher hätte ich mir gewünscht, dass an ein paar Stellen etwas weiter ausgeholt werden könnte. Beispielsweise wenn Skyler über die Stationen ihrer Weltreise berichtet, denn hier entstand der Eindruck, dass diese zusammenhanglos untergebracht sind.
Nichtsdestotrotz ist die Protagonistin des Buches sehr sympathisch, was ich zunächst nicht erwartet hatte. Denn eigentlich hatte ich ein unschuldiges Mädchen im Sinn, dass erfahren hat, wie böse ihr Papi ist, daraufhin flüchtet und in den Armen des bösen Rivalen landet – unbewusst natürlich. Doch dem ist nicht so. Skyler ist eine gestandene Frau, was sie aber, zumindest in meinen Augen, nur sympathischer macht.
Hätte ich mir nicht hin und wieder mehr Informationen im Buch gewünscht, wäre dieses Buch ein volles 5 Sterne-Buch. So muss ich leider einen abziehen, kann das Buch jedoch trotzdem nur sehr empfehlen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s